FESTIVAL MITTE EUROPA 

 
Aktion Friedenselche

Home Konzept Termine Mitmachen Fotos Presse cesky Vita

 

Radiointerview bei Charivari: zum Anhören hier anklicken 

Freie Presse, 04. 08.2008  

...Eine Elchherde auf dem Marktplatz von Kadan: Zum Abschluss des Festival Mitte Europa präsentierte Aktionskünstler Michael Werner die von ihm on Blau gemalten Tiere - als symbolisches Zeichen, weil sie als ursprünglich, friedliebend, besonnen und ruhig gelten...

 

PLAUEN - Der Elch gilt als besonnenes Tier. Ganz in europa-blau hat ihn der oberpfälzische Aktionskünstler Michael Werner über 60 Mal auf ebenso viele große Tafeln gemalt und zieht damit von Stadt zu Stadt. 

Genauer gesagt von einer Spielstätte zur anderen anlässlich des international renommierten Festivals Mitte Europa. Plauen ist dabei die einzige Festivalstadt, in der Michael Werner mit seinen Elchen zum zweiten Males Station machte. Nachdem Weisbachschen Haus vor wenigen Tagen war er am Montag mit seiner Aktion anlässlich des Konzerts der jungen Weltstars Sol Gabetta wie auch Baiba und Laume Skride an der Plauener Lutherkirche. 

Hier freute sich Michael Werner besonders über die sehr aktiven Plauener, die sich auf der Rückseite der Elch-Tafeln auf unterschiedlichste Weise verewigten: Mit Namenszug, Grüßen und Botschaften. Und um die völkerverbindenden, grenzüberschreitenden Botschaften insgesamt geht es dem mehrfach preisgekrönten Aktionskünstler. 

Hier geht die Kunst auf Menschen zu, lebt die Aktion von Begegnungen, dürfen kunstinteressierte Festivalbesucher mitgestalten. Wo könnte so eine Aktion besser passen als bei Künstler wie Publikum über Landesgrenzen hinweg verbindenden Festival Mitte Europa.

Zum Abschluss des 17. Jahrgangs des immer wieder hochkarätigen Festivals in der Region Sachsen-Bayern-Böhmen wird eine ganze Elch-Herde mit über 60 Tafeln aus allen Festivalstädten am 3. August auf dem Marktplatz im tschechischen Kadan zusammenkommen. Auf außergewöhnliche Art soll somit Verbundenheit der Menschen vieler Städte weit über das kulturelle Erleben hinaus sichtbar gemacht werden.

 

 

 

Zeitungen Kultur, 21. 08. 2008 

http://www.oberpfalznetz.de/onetz/1507698-131-elchherde_komplett,1,0.html

Elchherde komplett

Michael Werner vollendet sein Friedensprojekt in Kadan

Kadan. (apz) Der Oberpfälzer Künstler Michael Werner hat sein Ziel erreicht: Auf dem Marktplatz von Kadan (Tschechische Republik) hat er die Herde der blauen Friedenselche mit 60 Tieren komplettiert. In den vergangenen Wochen hatte Werner zu jedem Konzert des "XVII. Festivals Mitte Europa" in Acrylfarbe gemalte europablaue Friedenselche von Konzertbesuchern mit Grußbotschaften versehen lassen.

Dafür war er seit der Festivaleröffnung am 15. Juni in Tirschenreuth bis zum Abschlusskonzert unfallfreie 10 800 Kilometer im Dreiländereck von Bayern, Böhmen und Sachsen unterwegs. Allerdings sind jetzt eine neue Radaufhängung und eine komplette Neubereifung notwendig. Einmal geriet Werner mit seinen Elchen in eine Polizeikontrolle, und die Burg Loket erreichte der Künstler erst am späten Abend, nachdem ihn sein Navigationssystem an einen falschen Ort geführt hatte.

Nicht nur die Konzertbesucher signierten begeistert, auch Politiker und Weltstars wie die Cellistin Sol Gabetta, Jan Vogler oder die Schwestern Baiba und Laume Skride unterzeichneten gern.

Weitere Informationen im Internet: www.aktion-friedenselche.de

 

 

  denik, 04. 08. 08

 

 

Po kraji putuje stádo modrých losu

Karlovarský kraj — Stádo modrých losu putuje v techto dnech po hradech, 

zámcích, kostelích a dalších místech v regionu, kde porádá své koncerty 

a výstavy Festival uprostred Evropy.

Akcní hornofalcký výtvarník Michael Werner maluje na každém ze sedmi desítek festivalových míst na tabuli modrého 

losa s názvem místa. Všechny návštevníky festivalových akcí žádá, aby se podepsali na zadní stranu losích tabulí nebo 

napsali krátký vzkaz.Autor: DENÍK/Archiv

 

Akcní hornofalcký výtvarník Michael Werner maluje na každém ze sedmi desítek festivalových míst na tabuli o velikosti 

1 krát 2 metry modrého losa s  názvem místa. S jejich narustajícím stádem putuje jako poselství míru pres hranice mest a zemí.

„Los, který je pokládán za archaické zvíre, ztelesnuje mír, klid a vyváženost. Modrá barva pripomíná vlajku Evropské unie,“ 

vysvetluje Werner. Všechny návštevníky festivalových akcí žádá, aby se podepsali svým jménem na zadní stranu losích tabulí 

nebo napsali krátký vzkaz. Los pak se svým poselstvím putuje do dalších míst.

 

„Svým podpisem vyšlou všichni zúcastnení prátelské znamení do nemecko–ceského príhranicního regionu,“ ríká výtvarník.

Modré stádo losu podle neho predstavuje klid a osvícenost nezávislé na hranicích státu a narustající od obce k obci.

„Podobne jako se zvetšuje modré losí stádo, srustají krok za krokemtaké evropské zeme. Modrá barva asociuje pozitivní vlastnosti: 

sympatii, harmonii, vstrícnost, prátelství a duveru. Jako zvíre sdružující se ve stádech vyhledává los prímá setkání s národy zeme 

a predává jim sdružující poselství,“ míní umelec.

 

Nasvých tabulích maluje losa zvetšeného z petatricet let starého obrazu nemeckého konceptuálního umelce, pacifisty 

Josepha Beuyse (1921—1986). Ten namaloval pocátkem sedmdesátých let asi 10 centimetru velkého cerveného losa tuší 

a stríbrným bronzem na bílý karton. Tento los velikosti pohlednice posloužil festivalové umelecké akci jako predloha. 

Více o festivalu na festival-mitte-europa.com.  

http://karlovarsky.denik.cz/kultura_region/kvk-modry-los-20080804.html#mm

 

 

 

Freie Presse, 1 6. 06. 08

Zum Auftakt des Festival Mitte Europa begann der Aktionskünstler Michael Werner in Tirschenreuth eine Bilderserie mit blauen Elchen, die als Symbol für ein ursprüngliches friedliebendes und besonnenes Leben stehen. An allen Festivalorten soll ein weiterer Elch entstehen, bis zum Abschlusskonzert die Elchherde präsentiert wird. Fabio Bondi, der Leiter des Ensembles "L Europa Galante" signierte das erste Bild...

 

 

 

   01. 08. 08

Michael Werner malt 60 blaue "Friedenselche"

Im Rahmen des "Festival Mitte Europa" ist der Aktionskünstler 10 000 Kilometer unterwegs.
Von Moritz Fink

 

Maxhütte-Haidhof. "Rekord"-Künstler Michael Werner aus Maxhütte-Haidhof macht wieder von sich reden. Sein neuestes Vorhaben ist die Aktion "Friedenselche". Werner malt an den einzelnen Spielorten des "Festival Mitte Europa", jeweils ein 200 mal 100 Zentimeter großes Bild eines europa-blauen Elches. Dieses Festival begann bereits am 15. Juni in Tirschenreuth und endet mit einem großen Abschlusskonzert in Kadan (Tschechien) am 3. August. Dazwischen finden viele weitere Konzerte in deutschen und tschechischen Ortschaften statt. "Ich bin jetzt bei 55 Elchen", so Werner vor wenigen Tagen zur MZ.

Elch als Symbol des Friedens

Bei jeder dieser Veranstaltungen besteht die Möglichkeit, auf der Rückseite der von Werner live gemalten Elchporträts zu unterschreiben oder eine Grußbotschaft zu hinterlassen und so zum Gelingen der Aktion einen wichtigen Beitrag zu leisten. Am Ende des Festivals werden die dann insgesamt über 60 Elche komplett versammelt präsentiert.

Anfang der 70er Jahre malte der Künstler Joseph Beuys einen etwa zehn Zentimeter großen Elch mit Tusche und Silberbronze auf weißen Karton. Dieser postkartengroße Elch dient der Kunstaktion als Vorlage. Die "Friedenselche" sind rund 20 mal so groß und blau. Die Farbe steht jedoch nicht nur für Harmonie, Freundschaft und Vertrauen, sie soll auch an die EU-Flagge erinnern.

Die Elchherde vergrößert sich von Ort zu Ort und dient als Zeichen der freundschaftlichen Verbundenheit der deutschen und tschechischen Städte. Zu diesem Zweck, so Werner, eigne sich der Elch besonders gut, da er als friedliebendes, besonnenes und ruhiges Tier gilt.


Michael Werner mit einem Exemplar seiner "Elch-Herde"

Reisende Botschaften

Für Werner gab es während der Aktion nur wenige Verschnaufpausen. Beim Pendeln zwischen den Festivalorten und der "Elchzentrale" in Maxhütte-Haidhof müssen insgesamt 10000 Kilometer zurückgelegt werden. Doch der Extremkünstler hat sich gut vorbereitet: 70 Malplatten mit einem Gewicht von über 200 Kilo, 50 Liter blaue Farbe, 140 Eisenstangen für die Befestigung der Tafeln liegen im Maxhütter Zentrallager und warten auf ihren Einsatz.

Wichtige Persönlichkeiten beteiligten sich bereits und schrieben auf die Elchtafeln, wie z.B. der Tirschenreuther Bürgermeister Franz Stahl, der Europa-Abgeordnete Jürgen Schröder. Auf den zur Zeit 55 Tieren hinterließen mehrere tausend Menschen ihre Botschaften, die nun quer durch das deutsch-tschechische Grenzgebiet reisen.


 

Zeitungen

 

Friedenselche für Europa-Festival

Aktionskünstler Michael Werner aus Maxhütte-Haidhof malt eine blaue Herde

 

Von Anastasia Poscharsky-Ziegler  |  11.06.2008 

Der Oberpfälzer Extremkünstler Michael Werner

Der Oberpfälzer Extremkünstler Michael Werner zeichnet zur Eröffnung des Festivals

Mitte Europa am 15. Juni in Tirschenreuth den ersten von 60 blauen Elchen. Bild: apz

 

Tirschenreuth. Michael Werner trainiert bereits in seinem Wohnort Maxhütte-Haidhof: Für die Eröffnungsveranstaltung des XVII. Festivals Mitte Europa am 15. Juni in Tirschenreuth will der Aktionskünstler gut geübt sein im Malen von Friedenselchen in Europablau.

Das erste Exemplar wird nach dem Vorbild von Joseph Beuys (der Anfang der Siebziger Jahre einen roten Elch malte, der momentan im Neuen Rathaus Weiden zu sehen ist) am 15. Juni in Tirschenreuth vor der Katholischen Pfarrkirche auf einer einen mal zwei Meter großen Tafel entstehen. Die Passanten werden eingeladen, auf der Rückseite des Elches Grußbotschaften zu hinterlassen.

Werner wird das grenzüberschreitende Festival in Bayern, Böhmen und Tschechien durch alle sechzig Konzertorte begleiten. Dazu gehören aus unserer Region auch am 15. Juli Waldsassen und am 2. August Neualbenreuth bis zum Abschlusskonzert am 3. August in der Kirche von Kadan mit der Capella Regia Praha und dem Sächsischen Vokalensemble. Dort dürfte dann die friedliche Elchherde mit sechzig Tieren komplett sein. Werner hat dann beim Pendeln zwischen allen Konzertorten circa 10 000 Kilometer zurückgelegt und sicher manches logistische Problem zu lösen gehabt mit seinen Malplatten und dem Material.

Der gebürtige Münchner (Jahrgang 1961) und Wahloberpfälzer machte schon durch mehrere originelle Aktionen auf sich aufmerksam: im Jahr 2000 durch das Projekt "1000 Meter Reifendruck in Regensburg", 2002 mit einem "Tunnel voller Stiere" in Tübingen, und drei Jahre später mit dem Nistkastenprojekt in Borgloon.

 Weitere Informationen: www.aktion-friedenselche.de

 http://www.oberpfalznetz.de/onetz/1411202-131-friedenselche_fuer_europa_festival,1,0.html#top

 

 

 

 

Zeitungen 18. 07. 2008 

http://www.oberpfalznetz.de/zeitung/1465560-127,1,0.html

Nachgefragt 

Elchherde angewachsen

Waldsassen. (apz) "Sie wächst und wächst!" freute sich Michael Werner: Auf der Brücke zum ehemaligen Abtschloss hatte der Oberpfälzer Extremkünstler einen Teil seines Kunstprojekts der Elchherde aufgebaut. Auch die Gäste des Festival-Mitte-Europa-Konzerts mit Mira Wang und Jan Vogler unterschrieben gern auf den Kunststofftafeln, auf denen Michael Werner je einen blauen Friedenselch für Europa malt.

Einige, wie Annemarie Zimmert, sind schon "Stammkunden " bei Michael Werner - haben mehrere Konzerte des Festivals besucht, und daher auch schon mehrmals unterschrieben.

Nach genau einem Monat - am 15. Juni begann das XVII. Festival Mitte Europa in Tirschenreuth - und 7000 gefahrenen Kilometern in Bayern, Sachsen und Tschechien - entstand in Waldsassen nun der 40. Elch. Michael Werner ist seiner Idee noch nicht müde und hat erst zwei verregnete Tage erlebt, bei welchen ihm auch in einer Kirche Unterschlupf gewährt wurde, damit seine europa-blaue Acrylfarbe nicht vom Regenwasser verwischt werden konnte.

 

  denik - Sokolovsky, 29. 07. 08

 

Po našem kraji putuje stádo modrých losů

KARLOVARSKÝ KRAJ - Modré stádo losů podle něho představuje klid a osvícenost nezávislé 

na hranicích států a narůstající od obce k obci

Modrý los.

Modrý los.

Stádo modrých losů putuje v těchto dnech po hradech, zámcích, kostelích 

a dalších místech v regionu, kde pořádá své koncerty a výstavy Festival Uprostřed Evropy. 

Akční hornofalcký výtvarník Michael Werner maluje na každém ze sedmi desítek 

festivalových míst na tabuli o velikosti 1 krát 2 metry modrého losa s názvem místa. 

S jejich narůstajícím stádem putuje jako poselství Miru přes hranice měst a zemí. 

„Los, který je pokládán za archaické zvíře, ztělesňuje mír, klid a vyváženost. 

Modrá barva připomíná vlajku Evropské unie,“ vysvětluje Werner.

Všechny návštěvníky festivalových akcí žádá, aby se podepsali svým jménem na 

zadní stranu losích tabulí nebo napsali krátký vzkaz. Los pak se svým poselstvím 

putuje do dalších míst. „Svým podpisem vyšlou všichni zúčastnění přátelské znamení 

do německo–českého příhraničního regionu,“ říká výtvarník.

 

Modré stádo losů podle něho představuje klid a osvícenost nezávislé na hranicích států 

a narůstající od obce k obci. „Podobně jako se zvětšuje modré losí stádo, srůstají krok 

za krokem také evropské země. Modrá barva asociuje pozitivní vlastnosti: sympatii, 

harmonii, vstřícnost, přátelství a důvěru. Jako zvíře sdružující se ve stádech vyhledává 

los přímá setkání s národy země a předává jim sdružující poselství,“ míní umělec.

 

Na svých tabulích maluje losa zvětšeného z pětatřicet let starého obrazu německého 

konceptuálního umělce, pacifisty Josepha Beuyse (1921-1986). Ten namaloval počátkem 

sedmdesátých let asi 10 centimetru velkého červeného losa tuší a stříbrným bronzem 

na bily karton. Tento los velikosti pohlednice posloužil festivalové umělecké akci jako předloha.

Více o festivalu na festival

Autor: TomᚠKábrt

http://sokolovsky.denik.cz/kultura_region/los20080729.html

 

 

 

Mitteilungsblatt: Link: [PDF: 3.8 MB]

 

 

 

     06. 08. 08

 

 

 

Botschafter von "Elchen" begeistert  

Maxhütte-Haidhof. "Aktion Friedenselche beendet" meldet der Maxhütter Künstler Michael Werner (siehe auch MZ vom 1. August 2008). Über 60 Elche hatte er im Lauf der letzten sieben Wochen an den Spielorten des "Festivals Mitte Europa" in Bayern und Tschechien gemalt - Symbole der freundschaftlichen Verbundenheit. Auf dem Marktplatz von Kadan war die Elchherde komplett versammelt, dazu reiste auch der deutsche Botschafter in der Tschechischen Republik, Helmut Elfenkämper an. Begeistert äußerte er sich zu dem Kunstprojekt der Friedenselche: "Das ist eine ausgezeichnete Idee". Er schrieb auf die Kadaner Elchtafel: "Dem Festival ein langes Leben, Helmut Elfenkämper." Text: ku/Foto: privat

 

 

 

 

10.  08. 08

Elchherde gesichtet

Künstler bemalte Papstwegweiser

Regensburg/Prag - Eine Elchherde sorgte auf dem Marktplatz im tschechischen Städtchen Kadan 

für Aufsehen. Der Grund: Künstler Michael Werner malte 60 der nordischen Hirsche auf Blechtafeln. 

Die haben vor zwei Jahren beim Papstbesuch für Ordnung gesorgt. Die riesigen Schilder waren damals 

als Orts-. und Wegschilder im Einsatz. Mit der "Aktion Friedenselche" nimmt der Künstler aus Maxhütte 

am "Festival Mitte Europa" teil. Nach Tschechien macht die Elchherde in Sachsen und Bayern Rast - 

und sorgt auch dort ganz bestimmt für große Augen.

 

 

http://www.interculturaldialogue2008.eu/1498.0.html?&L=0

 

 

 

 

Zeitungen 17. 06. 

  

 

Aus dem offiziellen Programmheft des Festival Mitte Europa:

15.6. – 3.8. AKTION FRIEDENSELCHE · AKCE LOSI MÍRU

 

Der Oberpfälzer Aktionskünstler Michael WERNER malt am 15. Juni 2008 in Tirschenreuth einen

ersten blauen Elch auf eine 1 x 2 m große Tafel, folgend weitere Elche in jedem

Festivalort. Die zunehmende Elchherde sendet, wenn sie ȟber Landes- und

Ortsgrenzen zieht«, die Botschaft des nachbarlichen Friedens aus. Sie wird

am 3. August in Kadaň komplett versammelt sein. Der Elch gilt als archaisches

Urwesen, friedliebend, besonnen und ruhig. Die Farbe Blau soll mit der EU-Flagge

assoziiert werden...

Akční umělec z Horní Falce namaluje 15.6. 2008 v Tirschenreuthu na první

tabuli o velikosti 1 x 2 m modrého losa a další losy namaluje postupně na

každém festivalovém místě. Jejich narůstající stádo bude přenášet své poselství

míru přes hranice měst a zemí a na závěr se shromáždí 3.8. na

kadaňském náměstí. Los, který je pokládán za archaické zvíře, ztělesňuje mír,

klid a vyváženost. Modrá barva připomíná vlajku Evropské unie...

http://www.festival-mitte-europa.de/stdscripts/dp_downloading.asp?datei=1231.pdf

 

 

, 1. 08. 08

Po kraji putuje stádo modrých losu

http://www.e-region.cz/aktualne.aspx?clanek=2036

 

 

Bürgermeister Radomil Gold schreibt eine Grußbotschaft (Skalnà)

http://www.skalna.cz/zpravodaj/2008/sz08_06.pdf

 

 

Frankenpost, Schauplatz Kultur 9. 6. 2008

Festival-Elche in lauer Sommernacht

Marktredwitz – Sogar Elche sind dabei. Blaue Elche. Die archaischen Wesen, denen Friedensliebe, Besonnenheit und Ruhe nachgesagt wird, bringt der Oberpfälzer Aktionskünstler Michael Werner in das inzwischen 17. Festival Mitte Europa ein. Er malt die Tiere auf eine große Tafel und stellt sie an jedem der etwa 70 Veranstaltungsorte aus. Die Zuschauer dürfen auf der Rückseite Grüße als Botschaft des nachbarlichen Friedens schreiben, bevor die Elche weiter über Orts- und Landesgrenzen ziehen. Die gesamte Herde in der EU-Farbe wird zum Abschluss am 3. August im tschechischen Kadan versammelt sein.

Die Elch-Aktion ist zwar nicht unbedingt ein typischer, aber sicher ein witziger und reizvoller Punkt des Festivals. Erneut bietet es ein Programm von außergewöhnlicher künstlerischer Qualität. Intendant Thomas Thomaschke gab im Marktredwitzer Scherdel-Turm eine Einführung mit Musikbeispielen. In erster Linie wollte er auf Besonderheiten neugierig machen.

„Die Künstler präsentieren Themen, die die Ursprünge ihrer Kultur und auch die Berührungen mit anderen Kulturkreisen sowie die sich daraus vollziehenden Metamorphosen nachzeichnen“: So spielt er auf das Festivalmotto „Ursprung, Berührung, Verwandlung“ an. Trotz der langen Tradition seit 1992 stehe die dauerhafte Finanzierung noch immer in den Sternen. Thomaschke appellierte an die Unterstützer, ein Modell zu finden, das die deutsch-tschechische Veranstaltungsreihe langfristig sichern könne.

Der absolute Renner, was den Kartenvorverkauf betrifft, ist der Auftritt der „Jungen Weltstars“ am 14. Juli in der Lutherkirche in Plauen. Auch Mödlareuth ist erneut Festivalort. Auf dem ehemaligen „Todesstreifen“ singen am 19. Juli die vier charmanten und europaweit erfolgreichen Damen von „Aquabella“.

„Ich stelle mir immer vor, was vor 20 Jahren auf dem Gelände stand“, erinnert sich Thomaschke und freut sich über die Entwicklung im eng zusammenwachsenden Herzen Europas: „Diesmal konnten wir sogar den Satz aus dem Programm streichen: ,Planen Sie längere Wartezeiten an der Grenze ein.‘ “ Andrea Herdegen

http://www.frankenpost.de/nachrichten/kultur-fp/schauplatz-hof/art2434,842931

 

Kultur-Report, 21. 08. 08

Mit 61 europa-blauen Elchen im Auto, die beim 

"Festival Mitte Europa" in 61 Festivalstädten gemalt wurden, 

kehrte Aktionskünstler Michael Werner am Ende seines 

Kunstprojekts nach Maxhütte - Haidhof zurück. 

Auf die Rückseite der Elchtafeln schrieben tausende Künstler, 

Politiker und Festivalbesucher Grußbotschaften an die anderen 

Festivalstädte im deutsch-tschechischen Grenzgebiet und 

verhalfen dem Kunstprojekt damit zu einem vollen Erfolg.  

21. 07. 2008

http://www.shortnews.de/start.cfm?id=718928

 

 

Die Blauen Elche des Extremkünstlers Werner gehen auf Europa-Tournee Die Blauen Elche des Extremkünstlers Werner gehen auf Europa-Tournee

In über 60 Städte, in denen das FESTIVAL MITTE EUROPA gastiert, wandert heuer eine Herde Elche ein. Der Aktionskünstler Michael Werner malt auf ein mal zwei Meter großen Tafeln in jeder Festivalstadt im deutsch-tschechischen Festivalgebiet live einen friedlich am Boden sitzenden Elch in blauer Farbe.   Die Blauen Elche des Extremkünstlers Werner gehen auf Europa-TourneeDie sich vergrößernde Elchherde sendet ein Zeichen der freundschaftlichen Verbundenheit nach Bayern, Sachsen und Böhmen. Sie komplette Elchherde wird am 3. August 2008 mit über 60 Tieren bei der Abschlussveranstaltung des Festivals am Marktplatz im tschechischen Kadan ausgestellt.

 

Die Zuschauer sind eingeladen, auf der Rückseite der Elchtafeln Grußbotschaften an die anderen Festivalstädte zu schreiben.

 

 

S2006ag, den 19. 11. 06, Seite 2

 

Von Markus Fryzell

Regensburg - Gestern war Ausverkauf im Bistum Regensburg. Die Diozöse verscherbelte unzählige Papst-Artikel, die während des Besuchs des heiligen Vaters im Einsatz waren: Plakate, Hinweisschilder, Heizstrahler - alles musste raus. Insgesamt kamen 7500 Euro zusammen, sie werden für den Bau eines Gemeindezentrums in Nazareth verwendet.

... Michael Werner packt Wegschilder von der Papstmesse ein - er will sie als Leinwand für eine Kunstaktion nutzen.

 

 

 

Frühere Projekte: 

 

www.haring-getoppt.de:

 

 

  

 

 

200 Nistkästen in Belgien: http://www.more-umbrellas.de/2005_das_nistkastenprojekt.htm

 

www.more-umbrellas.de
 
 
 
 

 

ARD-Teletext, 14. 9. 2003

Teletexttafel 507:

Kunstprojekt zur EU-Osterweiterung: "10.000 Schirme für Europa"

Gestern begann im Magdeburger Elbauenpark ein Kunstprojekt, welches am 1. Mai 2004

den Tag der EU-Osterweiterung um zehn weitere Länder symbolisieren soll. Dazu wurden 24 Sonnenschirme aufgestellt.

Der Aktionskünstler Michael Werner aus der Nähe von Regensburg hat das Projekt zusammen

mit 80 Künstlern aus 12 Ländern ins Leben gerufen. Am 1. Mai 2004 sollen sich 10.000 Schirme

in verschiedenen europäischen Ländern um 12 Uhr Mittags gleichzeitig öffnen.

Dabei ist dem Künstler egal ob sich die Schirme am Strand oder vor öffentlichen Gebäuden befinden. Jeder kann mitmachen und das Kunstwerk mitgestalten. Vorlage dieses Projekts ist die 'Umbrellas' Aktion von Christo in Amerika und Asien.

 
 
 
 
www.warhol-besiegt.de:

 

 

 

 

Mittelbayerische Zeitung  

Empfang für Aktionskünstler Michael Werner im Rathaus

Von Michael Hitzek

MAXHÜTTE-HAIDHOF. Von einem Empfang im Rathaus hätte Michael Werner nicht mal zu träumen gewagt. Doch da hatte der 41-jährige Lehrer die Rechnung ohne Bürgermeister Detlev Richter gemacht. Denn der lud den Kunst-Weltrekordler (MZ hat berichtet) zum Eintrag ins Gästebuch der Stadt ein...Michael Werner und Bürgermeister Richter aus Maxhütte Haidhof

 

 

 

www.picasso-geklont.de:

Michael Werner: Kunst am Limit

 

Kunstaktion "Rauschenberg übertroffen" in Regensburg:

www.extremkunst.de:

 

 

 

Mehr Informationen zu Michael WERNER:  

www.kunstweltrekord.deHai-Alarm in der Oberpfalz

www.freeweiwei.de Werden Sie Ai Weiweis Doppelgänger - Kunstprojekt zum Mitmachen!

www.ruhrrekord.de Extremkunst bei der Ruhr2010 - mit dem Fahrrad auf der Autobahn

www.haring-getoppt.de/maximaus Die bemalte Skaterbahn

www.aktion-friedenselche.de mit vielen Elchen beim FESTIVAL MITTE EUROPA

www.haring-getoppt.de Michael Werner toppt Keith Haring

www.kunstweltrekord.de 1000 Meter Autoreifendruck in Regensburg

www.picasso-geklont.de Michael Werner in einem Tunnel voller Stiere

www.warhol-besiegt.de Michael Werner und 1001 Colaflaschen

www.more-umbrellas.de 10000 Schirme für Europa

www.more-umbrellas.de/2005_das_nistkastenprojekt.htm Michael Werner mit 500 Nistkästen in Belgien

www.extremkunst.bplaced.net Werkschau

 

zum Seitenanfang